Coach und Psychotherapeut (HP)

Hendrik Roggemann, Jahrgang 1970

Hendrik Roggemann, certified completion process practitioner ny teal swanCoach und Heilpraktiker für Psychotherapie

Diplom-Ökonom (Universität Hannover)

Nach dem Studium war ich zunächst viele Jahre als Unternehmensberater und Projektleiter im IT-Bereich (SAP) weltweit tätig als Spezialist für Logistikprozesse und Qualitätsmanagement in produzierenden Unternehmen.

Im Laufe der Zeit durchlief ich verschiedene Aus- und Weiterbildungen im Bereich

  • Coaching und Führungskräfteentwicklung
  • systemische Team- und Organisationsentwicklung (Humanagement Practitioner)
  • Zertifizierter Prozessbegleiter (KSB AG)
  • klinische Hypnose / Hypnotherapie (Therapeutische Ausbildung bei der Milton Erickson Gesellschaft in Frankfurt am Main und Hamburg)
  • Reiki – energetisches Heilen nach Dr. Usui (Meistergrad)
  • Zertifizierter Practitioner für den Completion Process nach Teal Swan

Heute bin ich selbstständig als Coach und Psychotherapeut. Meiner Kreativität gehe ich außerdem als Fotograf und Fotojournalist nach.

 

Completion Process Certified Practitioner by Teal Swan

Me with Teal Swan after the Completion Process Practitioners Workshop

Mit Teal Swan nach meinem Training zum Completion Process Certified Practitioner

Im Mai 2016 wurde ich als einer der ersten Therapeuten in Europa von der amerikanischen Autorin und Traumaexpertin Teal Swan in der Traumaheilung mit Hilfe des von ihr entwickelten Completion Process ausgebildet und zertifiziert.

Der Completion Process erweitert meinen bisherigen Ansatz der Traumaarbeit um wichtige Elemente und ist nun eines der wichtigsten Werkzeuge meiner Arbeit.

Teal Swan gab mir einige „Spezialgebiete“ mit auf den Weg, in denen ich heute ganz besondere Wirkung entfalte: Schattenarbeit (engl. Shadow-Work) und die Arbeit mit unterdrückten Emotionen und Erinnerungen.

Ich helfe und begleite Menschen dabei, in die düsteren Gefilde ihrer Seele zu gelangen und Licht und Heilung dorthin zu bringen, wo bisher nur Schmerz und Unbewusstheit war. Emotionen dürfen (oft zum ersten Mal) wahrgenommen und wertgeschätzt werden.

Dieser Weg lohnt sich. Das Leben wird bunter und vielfältiger.